weitere anzeigen
weniger anzeigen

Opinel – Fakten und Wissenswertes zu dem französischem Taschenmesser-Klassiker

Die klassischen Opinel Taschenmesser werden als Alltagsmesser verwendet und erfahren im Herkunftsland Frankreich, aber auch in vielen anderen Ländern grosse Beliebtheit. So werden die Klappmesser oft als Schnitz- und auch Allzweckmesser eingesetzt. 


Viele Anwender schätzen die einfache, jedoch robuste und damit dauerhafte Ausführung. Das Opinel wird somit oft Outdoor zum Campen verwendet. 


Die Opinel Taschenmesser werden aus fünf Komponenten gefertigt:


der Klinge
- aus rostfreier Sandvik-Stahl 12C27 
- Kohlenstoff- bzw. Carbon-Stahlklingen mit höherer Schärfe
dem Griff
- gefertigt aus den verschiedensten Holzarten
- und inzwischen auch Kunststoffen
dem Drehzapfen zum Ein- und Ausklappen der Klinge
der Blechmanschette
dem drehbaren Virobloc
- Metallring zum Sichern und Entsichern der klappbaren Klinge
- blockiert gegen unbeabsichtigtes Öffnen

Virobloc-Sicherungssystem

Alle Taschenmesser von Opinel werden mit dem Virobloc-Sicherungssystem produziert. Marc Opinel hat das Virobloc-System 1955 erfunden. Das Verschlusssystem ist für Taschenmesser patentiert – generell ist simpel, zuverlässig und genial zugleich. Durch das einfache Drehen des Viroblocs kann die Klinge sicher fixiert oder entriegelt werden. 

Der Virobloc sichert die Klinge sowohl im eingeklappten Zustand vor versehentliches Aufklappen, also auch dem Zusammenklappen bei Anwendung des Messers. 


Nach der Sicherung kann das Opinel-Taschenmesser eingesetzt werden. 

Das von Opinel eingesetzte Klingenmaterial


Opinel verwendet bisher zwei Materialien für die Herstellung der Klingen – modifizierten Edelstahl 12C27 und Kohlenstoffstahl XC90.


Der für Opinel entwickelte modifizierte Edelstahl 12C27 von Sandvik ist bekannt für seine dauerhafte Schärfe und hohe Wartungsfreundlichkeit. Der Edelstahl wird einer Hitzebehandlung unterzogen, die ihm seine hervorragende Härte verleiht. Es hat einen Kohlenstoffgehalt von mindestens 0,40%. Dieser Anteil ermöglicht eine sehr ausgesprochen gute Schneidkante zu erhalten und trotzdem wenig korrosionsempfindlich zu sein. Der Begriff INOX steht hierbei für “rostfrei”. 


Der Kohlenstoffstahl XC90 wird mit einem vergleichsweisen hohen Anteil an Kohlenstoff hergestellt. Durch diesen Carbon-Anteil wird ein sehr guter Härtegrad erreicht. Carbonstahl-Klingen sind und bleiben länger schärfer im Vergleich zu dem auch verwendeten, jedoch rostfreien, 12C27 Sandvik Edelstahl. 


Die Klinge kann leichtgängig im Griff versenkt werden. Der vorhandene Nagelhau ermöglicht ein einfaches, müheloses Aufklappen, sofern das Sicherungssystem, der Virobloc, entsichert ist. 

Die Griffe der Opinel Taschenmesser


Die Griffform ist wie das gesamte Taschenmesser einfach und ergonomisch gestaltet. Sie bietet sich für Links- und auch Rechtshänder an. Opinel nutzt traditionell verschiedene Hölzer für die Griffe. Günstigere Modelle verfügen über einen Griff aus Buchenholz. Weitere verwendete Hölzer sind: 

  • Eiche
  • Birke
  • Ebenholz
  • Oliven
  • Walnuss
  • Bubinga 
  • und weitere

Neben den naturfarbene Holzgriffen, die einfach mit Öl gepflegt werden können, gibt es inzwischen auch bunte Griffe in verschiedenen Farben für die Buche verwendet wurde. 


Neben den traditionellen Holzgriffen verwendet Opinel inzwischen auch gerade bei den neueren Outdoor- bzw. Bushcraft-Modellen Spezial-Kunststoffe, die widerstandsfähiger als Holz sind.  Diese sind zum Beispiel komplett wasserresistent. Bei den neuesten Modellen wird Polyamid-/Fiberglas-Material, das auch bei feuchten Händen noch sicher gegriffen werden kann.

Die verschiedenen Grössen der Opinel Taschenmesser

Die Opinel Taschenmesser werden in verschiedenen Grössen angeboten. Diese Grössen spiegeln sich als Teil der Artikelbezeichnung wider. So enthalten die Artikelnamen entweder “No.” oder “Nr.”, um die Klingenlänge wiederzugeben. 

Grösse = Klingenlänge in cm
    Nr. 2 = 3,5
    Nr. 3 = 4
    Nr. 4 = 5
    Nr. 5 = 6
    Nr. 6 = 7
    Nr. 7 = 8
    Nr. 8 = 8,5
    Nr. 9 = 9
  Nr. 10 = 10
  Nr. 12 = 12
  Nr. 13 = 22

Das am weitesten verbreitete Opinel Taschenmesser ist die Nr. 8 mit einer Klingenlänge von 8.5 cm. 


Tipp zum Öffnen


Es kommt vor, dass sich das Opinel nicht so leicht wie gewohnt öffnen lässt. Das kann bei ganz neuen Taschenmessern vorliegen, die noch nicht geöffnet wurden. Jedoch auch bei Messern, bei denen das Holz des Griffes zum Beispiel nass geworden ist und sich dadurch minimal ausgedehnt hat.
In diesem Fall rät Opinel zu einem einfachen und effektiven Trick. 


Probieren Sie den “Coup du Savoyard®” (Der Tipp des Savoyards), ein alter Trick, der laut Opinel von Generation zu Generation weitergegeben wird.


Drehen Sie wie gewohnt den Virobloc-Drehverschluss, um die Klinge freizugeben.
Halten Sie das Messer an seinem Griff: Die Drehsperre befindet sich in der Handfläche, die Klinge ist nach unten gerichtet und sollte nicht von den Fingern verdeckt werden.
Klopfen Sie mit das freie Holzgriffende auf eine harte Oberfläche (z.B. einen Tisch, vermeiden Sie aber empfindliche Oberflächen, die beschädigt werden könnten).
Beim Aufprall wird die Klinge freigegeben und öffnet sich leicht.

Mit dieser einfachen Aktion können Kenner selbst den hartnäckigsten Opinel öffnen.....


Wenn die Klinge schwer zu öffnen oder zu schließen ist, stellen Sie sicher, dass der Griff trocken ist. Tragen Sie einen Tropfen geeignetes Öl über die Drehverschluss (Drehzapfen) auf und bewegen Sie die Klinge Ihres Opinels, indem Sie sie mehrmals öffnen und schliessen. Bei Bedarf weiteres Öl auftragen und überschüssigen Schmutz abwischen. 


Bitte beachten Sie:

Vermeiden Sie längere Zeiträume in einer feuchten Umgebung.
Reinigen Sie die Klinge nach Gebrauch.


Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem Opinel! Es handelt sich um einen zuverlässigen und treuen Wegbegleiter in vielen Situationen. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

© 2020 by yonc.de